Ameisen auf dem MEGa

Foto: Gabi Schröder, Nabu-Netz
Foto: Gabi Schröder, Nabu-Netz

 

Der NABU Rotenburg wird im Mitmach-und-Erlebnisgarten MEGa ein Freiluft-Formikarium errichten. Das ist eine Beobachtungsstation aus mehreren Terrarien, in denen ein Ameisenvolk lebt.

 

Möglich gemacht hat dieses Projekt, das im Jahr 2017 umgesetzt werden soll, die Niedersächsische Tafelrunde mit einer großzügigen Spende. Der NABU Rotenburg und die Rotenburger Werke sagen Danke!

 

 

 

Der Superorganismus

 

Ein Ameisenstaat ist ein hoch komplexes Gebilde – eine Leistung der Natur, vor der man nur staunen kann. Der amerikanische Biologe William Morton Wheeler hat in diesem Zusammenhang den Begriff „Superorganismus“ eingeführt: Jede einzelne Ameise verfügt über alle Organe, die Insekten benötigen, um eigenständig zu überleben. Tatsächlich aber haben sich die Tiere so spezialisiert, dass sie nur in Gemeinschaft dauerhaft überleben können. Wenige Königinnen und wenige männliche Geschlechtstiere sind für die Fortpflanzung zuständig, andere pflegen die Brut, wieder andere schützen den Bau vor Feinden und wieder andere besorgen Nahrung. Das Zusammenwirken übertrifft in hohem Maße die Möglichkeiten, die einzelne Ameisen hätten.

 

Im Haushalt der Natur spielen Ameisen eine herausragende Rolle. Sie sorgen für Hygiene, lockern den Boden, verbreiten Pflanzensamen und sind Gastgeber für andere Tiere, zum Beispiel für Schmetterlingsraupen aus der Familie der Bläulinge, und dienen selbst als Nahrung etwa für den Grünspecht.

 .

 

Formicarium steht in Schneverdingen-Ehrhorn, Foto: Roland Meyer
Dieses Freiluft-Formicarium steht in Schneverdingen-Ehrhorn, Foto: Roland Meyer

MEGa Übersichtsplan

Android-APP

Hofcafé

Das Hofcafé hat jetzt einen Wintergarten und neue Außenplätze. Die 40 Innenplätze sind das ganze Jahr über geöffnet. Dazu kommen 20 Außenplätze.

 

Öffnungszeiten:

Mi. bis So.: 13 bis 18 Uhr

Kaffee und Kuchen

Mi. und So.: 9 bis 12 Uhr Frühstück.

 

Mo. und Di. geschlossen, für Gruppen mit Voranmeldung geöffnet.

 

Voranmeldungen unter

Telefon 04261/9630492.